Selbstbewusste Persönlichkeit trifft auf unsicheres Sensibelchen

Sensibelchen
Hallo ihr Lieben :-). Und wieder ist ein Monat rum. Die Zeit rast an einem vorbei und zack, sind unsere eben noch so kleinen Wunder, selbstständige und selbstbewusste Persönlichkeiten ;-). Apropos selbstbewusst…sind eure Kleinen eher selbstbewusst oder eher unsicher und schüchtern? 
 
 
 
 

Selbstbewusste Persönlichkeit trifft auf unsicheres Sensibelchen

Mein Sonnenschein geht sehr offen auf fremde Menschen zu, oft leider zu offen :-/ Er grüßt nicht nur Wildfremde, sondern rennt sogar zu ihnen und es kam auch schon vor, dass er eine Fremde (Verkäuferin im Supermarkt) umarmte…leider bin ich überzeugt, dass er derzeit mit Jedem mitgehen würde…auch wenn ein Fremder ihn umarmen oder gar küssen wollen würde, mein Schatz würde es zulassen 😮 eine Horrorvorstellung für mein Mamaherz. Mehr, als es ihm immer und immer wieder zu erklären kann ich nicht tun (wäre aber für jeden Tipp dankbar). Ich hoffe einfach, er lernt es bald eine Distanz zu Fremden aufzubauen. Zum Glück ist er mit seinen 4 Jahren sowieso noch nicht alleine unterwegs. 
 
Wenn es darum geht, mit anderen Kindern zu spielen, da ist er aber eher unsicher und schüchtern. 
Er spielt gerne mit Kindern, keine Frage…aber es sollte nicht mehr wie ein Kind sein und das Kind sollte ihn mit Samthandschuhen behandeln :-D. Sprich nicht meckern, nicht anschnautzen, nichts „falsches“ sagen (z.B du kannst das gar nicht…das ist falsch…du hast nicht recht…) denn dann bricht für ihn eine Welt zusammen. Er weiß? nicht mehr weiter und weint, oder schreit einfach nur noch :-/.
 
Es gab z.B mal eine Situation. Wir waren gerade in der Kita angekommen und mein Schatz sagte zu mir „Mama bald ist Herbst“ (es war kurz vorm Herbstanfang) und ich sagte „ja mein Schatz, dass stimmt“. 2 Minuten später kam ein Mädchen dazu (sicher 1 Jahr jünger) und mein Spatz sagte ihr auch, dass bald Herbst sei. Das Mädchen antwortete nur „Nein“. Mein Spatz dann „doch“ und sie wieder „Nein“. Das ging ein paar mal so hin und her und am Ende war mein Söhnchen wieder am Boden zerstört, weinte und wusste nicht mehr wo vorne und hinten ist. Es reicht wenn ein Kind zu ihm sagt „du darfst das nicht“ dann fließen schon die Tränen :'(.
 
Ich würde so gerne sein Selbstvertrauen stärken, ihm helfen über so etwas zu stehen und kein „Opfer“ (bitte nicht falsch verstehen) zu werden. Ich war selbst als Kind so und weiß daher, wie schwer das vor allem in der Schule dann wird. Ich habe auch wegen jeder Kleinigkeit geweint und bin auch heute noch sehr sehr nah am Wasser gebaut :-D.
 
Mein Sonnenschein spielt und unterhält sich daher oft lieber mit Erwachsenen…die sind für ihn „berechenbarer“. Die hauen, schreien etc. nicht einfach so und plötzlich…
 
Wie ist es bei euren Schätzen? Sind sie die selbstbewussten, starken Persönlichkeiten oder doch eher die schüchternen, unsicheren Sensibelchen? Und falls ihr Tipps zum stärken des Selbstbewusstseins habt, immer her damit :-).
 
So,nun wünsche ich euch einen schönen Feiertag und eine tolle Restwoche.
 
mit dem Prinzen 🙂
 

About Sarah

27, Jahre alt und Mama eines 4 jährigen Sohnes. Bunt gemischte Themen über alles was mit Kindern zu tun hat, oder was ihr sonst noch so einfällt.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: