Blogparade – “Wir sind anders”

So, jetzt schaffe ich es endlich mal bei der tollen Blogparade mit dem Titel “Wir sind anders” von Mami anders mitzumachen. Im Grunde genommen ist ja jede Familie anders. Keine ist gleich, jeder lebt ein bisschen anders und doch gibt es Familien, die ein klein wenig anders “anders” sind als andere Familien (lach, das waren jetzt aber viele “anders” in einem Satz). Zu so einer Familie gehören wir. Oder sollte ich eher sagen ICH? Denn Herr G und Mausi sind ganz normal. Lach, ich auch, aber ich habe halt ein paar Baustellen, die unser Familienleben etwas anders verlaufen lässt.

In erster Linie ist das meine körperliche Behinderung. Ich bin gehbehindert und kann viele Sachen nicht machen. So sind z.B. lange Spaziergänge für mich nicht möglich. Ich kann nicht in Schwimmbäder gehen, kann nicht hüpfen usw., das schränkt als Mutter schon massiv ein. Aber da Herr G ja nichts hat, übernimmt er diese Sachen eben. Nur…Herr G muss ja arbeiten und es bleiben für solche Aktivitäten eben nur das Wochenende. Das heißt, wenn Mausi nicht im Kindergarten ist, dann sind wir viel zuhause, oder unternehmen Sachen die ich halt kann.

Spielplätze sind für mich auch alleine mit Mausi nicht drin. Ich kann auf dem Sandboden schlecht laufen, bin also keine Unterstützung für sie. Noch dazu sind Spielplätze in der Regel offen und sollte Mausi mal raus rennen, ich wäre nicht schnell genug um sie einzuholen. Also scheiden Spielplätze auch aus.

Das klingt für viele vielleicht schlimm “Das Kind bekommt ja nichts mit von der Welt”. Das stimmt nicht. Wie gesagt, am Wochenende unternehmen wir alles zu dritt und es macht sehr viel Spaß. Wir holen quasi nach, was unter der Woche nicht geht.

Bis vor ca. einem Jahr war das allerdings für mich so gar nicht möglich und Herr G war viel mit Mausi alleine unterwegs. Da war meine Angsterkrankung noch sehr präsent und ich konnte kaum aus dem Haus. Diese Zeit war wirklich nichts schön, denn ich verpasste sehr viel in Mausis Entwicklung außerhalb der Wohnung. Auch wenn mir Herr G immer alles erzählte, oder Fotos und kleine Videos machte, es ist nicht Gleiche als wenn man live dabei ist.

  • Vermisst Euer Kind denn nichts? Ich weiß es nicht. Mausi ist ja mit meinen Baustellen aufgewachsen und kennt es nicht anders.
  • Bemerkst Du deshalb Unterschiede an Mausi im Vergleich zu anderen Kindern? Vielleicht. Ich konnte Mausi als Baby nicht so oft tragen und sie ist heute nicht so der Knuddeltyp. Vielleicht liegt es aber auch gar nicht daran, vielleicht ist sie einfach nicht der Typ dazu. Genau weiß ich das natürlich nicht :-). Ansonsten kann ich keine Unterschiede feststellen.

Ein großer Vorteil ist für uns natürlich der Kindergarten. Dort kann sie toben und sich richtig auspowern. Das tut ihr gut. Denn je älter ein Kind wird, desto mehr Energie hat es ja auch und ich hatte immer die Befürchtung nicht mit ihr mithalten zu können. Das aber gar nicht so. Im Kindergarten tobt sie, zuhause ist sie eher ruhiger. Ich denke sie passt sich einfach an, sie weiß ja, die Mama kann nicht so.

Trotz allem sind wir glücklich und ich habe nicht das Gefühl das etwas falsch läuft. Halt nur “anders” :-D.

Wie ist das denn bei Euch?

About Nicole

Baujahr 1975, Mama von Mausi (09/13), altmodisch im Denken (eckt deshalb häufig an, steht aber dazu), liebt Landleben/hasst Städte, Leben&Leben lassen ;-). Ich schreibe bei LiNiChri über alles was mit Kindern zu tun hat, aber auch ein bisschen über meine Angsterkrankung und HSP.

5 Kommentare

    1. Da hast Du recht. Klar geht sie gerne auf den Spielplatz, aber im Kindergarten ist mehr in dieser Richtung geboten als bei uns auf den Öffentlichen. Danke für Deinen lieben Kommentar. Liebe Grüße, Nicole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.