Blogparade – Kinder & Tiere, Ja oder Nein? – 07.01.2017

Inspiriert durch die Blogprinzessin, die im Fernsehen einen kleinen Einblick in ihr Familienleben gegeben hat (dort sah man kurz ihre Kaninchen), möchte ich heute über das Thema Kinder & Tiere schreiben und ob es sinnvoll ist, schon ganz kleine Kinder an Tiere heran zu führen.

Ich sage eindeutig JA!

Tiere sind etwas wundervolles. Wir selbst haben 2 Kaninchen. Kinder können soviel mit und durch sie lernen, deshalb verstehe ich nicht das es Eltern gibt die grundsätzlich nein zu Haustieren sagen. Ausgenommen natürlich Familien in deren Wohnung/Haus Tiere vom Vermieter nicht erlaubt sind, Familien in denen Allergien bestehen, oder Familien die sie sich wirklich nicht leisten können (siehe dazu auch weiter unten).

Kinder die mit Tieren aufwachsen gehen später viel liebevoller mit ihnen um. Sie lernen Tiere viel besser zu schätzen und erfahren auch, dass ein Tier nicht nur zum Kuscheln da ist, sondern man auch Verantwortung dafür hat.

Oft höre ich das Argument, das ein kleines Kind doch noch gar nicht mit Tieren umgehen kann. Eventuell könne das Kind das Tier verletzten oder umgekehrt. Ja, das ist möglich, aber man sollte Kinder auch mit Tieren nicht alleine lassen. Besonders Kleintiere sind sehr empfindlich und wehren sich auch mal. Allerdings, und jetzt kommt mein Gegenargument: wenn Kinder von klein auf, zusammen mit den Eltern, lernen wie man auf ein Tier zugeht, wie man es anfassen darf und was Tabu ist, dann merken sie sich das auch. Gerade kleine Kinder lernen sehr schnell. Was bietet sich denn dann mehr an, als diese Phase zu nutzen um sie Tieren näher zu bringen?

Zweites Argument das ich immer wieder höre: das bleibt doch eh alles an mir hängen! Klar tut es das. Die Hauptfürsorge für ein Tier haben immer die Eltern, zumindest wenn die Kinder klein sind (später können sie sie auch schon selbst versorgen), aber die Kinder können auch schon mithelfen beim Futter und Wasser geben, können mitmachen beim Stall/Toilette saubermachen, sind beim Gassi gehen mit dabei, dürfen vielleicht sogar schon die Leine halten und nicht zu vergessen das Schmusen mit den Tieren. Tiere können trösten und Mut machen, sie sind wie kleine Freunde und Kinder lernen die Verantwortung für sie Schritt für Schritt.

Oder ich hörte auch schon: Tiere kosten nur Geld. Ok, das kann ich nicht abstreiten, aber es kommt ja auch immer darauf an welches Tier man hat. Ein Kaninchen, ein Meerschweinchen, Hamster, Vögel, oder auch Fische kosten jetzt nicht sooo die Welt (immer natürlich die finanzielle Situation der Familie im Auge, denn manche können es sich wirklich nicht leisten und das verstehe ich). Auch bei Katzen sieht es etwas anders aus, da können die Kosten schon sehr schwanken. Ein Hund ist teuer, das streite ich nicht ab, den könnten wir uns nicht leisten mit all den Steuern, Tierarztkosten und Versicherungen die durchaus sinnvoll sind (ein Hund ist in der privaten Haftpflicht zum Beispiel nicht mitversichert). Auch Kleintiere müssen mal zum Tierarzt, aber diese Kosten sind eher überschaubar, als die für einen Hund.

Auch wurde schon erwähnt: ich habe schon genug zu tun, da habe ich für ein Tier keine Zeit mehr! Ok, das akzeptiere ich gerade noch, denn Tiere brauchen Zeit, aber auch wieder davon abhängig welches Tier es ist. Wichtig ist natürlich immer die Frage: welches Tier passt in unsere Familie? Jedes Tier hat seine eigenen Ansprüche und darauf sollte geachtet werden. Ein Hund muss öfters am Tag raus, da sollte schon geschaut werden ob das ins Familienleben passt. Ein Kleintier braucht Platz und viel Zuwendung, auch das sollte bedacht werden. Selbst Fische brauchen Pflege.

Wenn alles passt, dann finde ich es wunderschön wenn das Kind/die Kinder diese so wichtige Erfahrung mit Tieren lernen können.

Aber einfach nur aus, nennen wir es jetzt mal, „Faulheit“ der Eltern (weil sie keine Lust haben, sich um ein Tier zu kümmern) auf ein Haustier zu verzichten, das kann ich nicht nachvollziehen.

Es gibt für mich einfach viel mehr Vorteile, als Nachteile, Kinder mit Tieren aufwachsen zu lassen, aber das sieht natürlich jeder anders.

Mausi liebt unsere beiden Hoppelchen sehr und hilft auch schon fleißig beim Füttern, oder beim Saubermachen mit. Sie hat gelernt das unser Kaninchenmädchen anfassen nicht so mag und lässt sie daher in Ruhe. Der Kaninchenmann mag es und Mausi geht sehr vorsichtig mit ihm um. Sie weiß wie man den Tieren Futter gibt und wie man sich ihnen nähert damit sie sich nicht erschrecken. Das alles ging fließend und nach und nach. Natürlich sind wir Eltern bei der Versorgung der Tiere immer noch dabei, aber was sie schon selbst kann, das darf sie auch, in unserem Beisein, alleine machen.

Sunny

Snoopy

Ihr Stall ist seitlich offen damit sie raus können.

Ich selbst hatte als Kind auch Tiere und fand es ganz toll. Deshalb wollte ich es meinem Kind auch nicht vorenthalten.

 Tiere bereichern das Leben finde ich ich!

UPDATE 04.03.2017: Schwerenherzens mussten unsere Hoppelhasen heute wieder auf den Balkon. Unsere ständigen Erkältungen scheinen mit dem Heu zusammen zu hängen. Scheinbar Allergie bei Mausi und mir. Zum Glück sind die Temperaturen kaninchenfreundlich und wir haben extra eine Schutzhülle. Ihr Winterfell haben sie noch nicht abgeworfen, weil es bei uns im Flur wo sie zuletzt standen nicht so warm war. Balkon wird nun kaninchensicher gemacht damit sie dort hoppeln können. Trotzdem schade, es war schön sie bei uns drin zu haben :-(.

UPDATE: Babsi von Chaos hoch 6 meinte das wäre ein tolles Thema und ich solle doch eine Blogparade daraus machen. „Danke Babsi, darauf bin ich gar nicht gekommen!“

Also starte ich hiermit meine 2. Blogparade

(Bild zur Blogparade darf mitgenommen werden)

Schreibt einfach selbst einen Beitrag darüber auf Eurem Blog und verlinkt Euren ihn dann hier im Kommentarfeld. Ich trage Euch dann oben im Beitrag als Teilnehmer ein. Falls Ihr kein Blog habt, könnt Ihr auch gerne unter meinem Beitrag einen Kommentar hinterlassen.

  • Habt Ihr Haustiere?
  • Welche Erfahrungen habt Ihr im Umgang Kind/Haustier gemacht?
  • Hattet Ihr als Kind Haustiere?
  • Falls Ihr keine Tiere habt, möchtet Ihr mir die Gründe nennen?

Die Blogparade geht bis zum 05.03.2017, ich freue mich über Eure Erfahrungen mit diesem Thema.

Ganz tolle Beiträge zur Blogparade findet Ihr hier:

About Nicole

Baujahr 1975, Mama von Mausi (09/13), altmodisch im Denken (eckt deshalb häufig an, steht aber dazu), liebt Landleben/hasst Städte, Leben&Leben lassen ;-).

44 Kommentare zu: "Blogparade – Kinder & Tiere, Ja oder Nein? – 07.01.2017"

    • Von: Nicole G Gepostet: 9. März 2017

      Hallo liebe Beatrice,

      ganz toller Beitrag und na klar darfst Du ihn noch nachreichen. Ich freue mich sehr darüber,
      Dankeschön. Ich trage Dich noch schnell oben ein.

      Liebe Grüße,
      Nicole.

    • Von: Nicole G Gepostet: 5. März 2017

      Hallo Steffi, ganz lieben Dank das Du mitgemacht hast, ist ein toller Beitrag geworden, ich trage Dich gleich oben mit ein. Liebe Grüße, Nicole.

    • Von: Nicole G Gepostet: 3. März 2017

      Hallo liebe Hannah, auch Dir ein Dankeschön für Deinen tollen Beitrag, ich freue mich sehr das Du mitgemacht hast. Sobald ich wieder gesund bin und an den PC gehe trage ich Dich oben mit ein. Liebe Grüße Nicole.

    • Von: Nicole G Gepostet: 3. März 2017

      Hallo Stefanie, ganz toller Beitrag von Dir. Dankeschön das Du mitgemacht hast. Bin zur Zeit krank und nur am Handy. Sobald ich wieder fit bin trage ich Dich oben bei den Teilnehmern ein. Liebe Grüße Nicole.

    • Von: Nicole G Gepostet: 2. März 2017

      Hallo Mission Mom, ganz lieben Dank das Du mitgemacht hast, sehr schöner Beitrag. Ich habe Dich oben bei den Teilnehmern eingetragen. Liebe Grüße, Nicole.

    • Von: Nicole G Gepostet: 23. Februar 2017

      Hallo Julia & Frieda,

      ein ganz toller Beitrag, ich freue mich sehr das Ihr mitgemacht habt
      und Eure Grete-Rakete ist so goldig.

      Ich trage Euch gleich oben bei den Teilnehmern ein.

      Liebe Grüße, Nicole.

  1. Von: Katha@mamasmaeuse Gepostet: 12. Januar 2017

    Hey Nicole!
    Ich finde deine Idee toll und mache gerne bei der Blogparade mit. Am 19.01. wird dazu mein Beitrag online gehen. Ich habe dich gerne verlinkt und war so frei und habe mir dein Bild zur Blogparade (mit Nennung des Copyright) gemopst.
    Vielen Dank für die Idee!
    LG Katha

    • Von: LiNiChri Gepostet: 12. Januar 2017

      Hallo Katha, Dankeschön, ich freue mich sehr das Du mitmachst. Bist Du so lieb und schreibst mir dann grad noch den Link zu Deinem Beitrag, damit ich Dich oben bei den Teilnehmern eintragen kann? Das Bild darfst Du gerne verwenden, aber bitte nicht Copyright schreiben, sondern nur Design by LiNiChri. Ich habe das Bild erstellt, die Materialien dazu sind von einer gekauften CD, daher habe ich zwar das Nutzungsrecht, nicht aber das Urheberecht. Liebe Grüße Nicole.

        • Von: LiNiChri Gepostet: 12. Januar 2017

          Super Danke Dir, ich schreibe mir das Datum auf und sobald Dein Beitrag online ist verlinke ich Dich. Liebe Grüße Nicole.

          • Von: Katha@mamasmaeuse Gepostet: 12. Januar 2017

            Du wirst warscheinlich sowieso ein PingBack angezeigt bekommen. Hab deine Blogparade verlinkt. ?

          • Von: LiNiChri Gepostet: 12. Januar 2017

            Stimmt, aber sicher ist sicher, mein Kalender ruft auch nochmal zusätzlich 😀 Dankeschön fürs Verlinken.

      • Von: LiNiChri Gepostet: 19. Januar 2017

        Er ist toll geworden, ganz lieben Dank das Du mitgemacht hast. Ich verlinke Dich gleich oben bei den Teilnehmern. Liebe Grüße, Nicole.

    • Von: LiNiChri Gepostet: 11. Januar 2017

      Hallo liebe Miss Minze,
      ganz lieben Dank an Dich für deinen tollen Beitrag, ich freue mich sehr das Du mitgemacht hast. Es ist auch mal interessant die Gegenseite zu lesen, denn auch das gehört dazu.
      Ich verlinke Dich gleich oben bei den Teilnehmern.
      Liebe Grüße, Nicole.

      • Von: Miss Minze Gepostet: 12. Januar 2017

        Lieben Dank!
        Gänzlich gegen Haustiere bin ich ja auch nicht. Ich gehe mit meinen Kids echt gerne auf Kinderbauernhöfe. Auch Ferien auf dem Bauernhof finde ich absolut klasse.
        LG

        • Von: LiNiChri Gepostet: 12. Januar 2017

          So hatte ich das auch verstanden. Du hast halt in Bezug auf Kind und Tier nicht so gute Erfahrungen gemacht und möchtest deshalb keine. Liebe Grüße, Nicole.

  2. Von: Carola Gepostet: 11. Januar 2017

    Oh schöne Blogparade. Tolles Thema. Ich schreib da was dazu 🙂

    • Von: LiNiChri Gepostet: 11. Januar 2017

      Ich freue mich schon drauf. Liebe Grüße Nicole.

        • Von: LiNiChri Gepostet: 12. Januar 2017

          Hallo Carola, das ist wirklich ein toller Beitrag geworden. Ganz lieben Dank das Du mitgemacht hast und ich verlinke Dich gleich oben bei den Teilnehmern. Ich hatte als Kind auch eine Katze die mir sehr ans Herz gewachsen war.Liebe Grüße, Nicole.

    • Von: LiNiChri Gepostet: 9. Januar 2017

      Hallo Martin,
      ganz lieben Dank dafür.
      Liebe Grüße Nicole.

    • Von: LiNiChri Gepostet: 8. Januar 2017

      Hallo Heike,

      wirklich ein sehr schöner Beitrag und passt super.
      Ich freue mich sehr das Du dabei bist und verlinke Dich gleich als Teilnehmer.
      Ganz lieben Dank auch fürs Verlinken.

      Liebe Grüße Nicole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: