Erziehung in unserem Alltag – Teil 3; Kind will sich nicht anziehen

anziehen

Bisher gab es mit dem Thema anziehen noch keine großen Probleme bei uns. Ich suche meistens aus was angezogen wird. Aber es gab auch schon Tage da wollte Mausi doch etwas anderes, oder etwas überhaupt nicht anziehen.

Falsche Kleidung

Da kann ich gleich sagen, das ist für mich kein Problem. Ich lasse Mausi auch mal im Winter mit Sandalen raus gehen wenn es nur ein kurzer Weg ist, denn ich finde sie muss selbst lernen das sie kalte Füße bekommt. Das kann sie aber nur wenn sie es selbst erlebt. Oder wenn sie einen Rock im Winter möchte ist das auch ok. Allerdings versuche ich immer einen Kompromiss zu finden. Zum Beispiel nehme ich warme Schuhe einfach mit, oder beim Rock wird eine lange Hose drunter gezogen. Ich habe mit Kompromissen bei Mausi sehr gute Erfahrungen gemacht. Stelle ich mich stur und verbiete es, dann wird sie sauer und das bringt uns allen nichts. Darf sie aber teilweise mit entscheiden, dann ist es für sie ok. Mittlerweile sehe ich auch das Thema Mütze im Winter nicht mehr so eng. Weigert sie sich erst, dann lasse ich sie ohne gehen, nehme aber eine mit. Dauert meistens nicht lange bis sie merkt das eine Mütze doch sinnvoll wäre.

Ein bisschen anders ist es mit der Mütze im Sommer. Wenn die Sonne arg knallt, dann bestehe ich auf eine dünne Sommermütze. Ab und zu passt es Mausi nicht, dann erkläre ich ihr die Dringlichkeit. Wenn sie absolut nicht möchte und wir wollten zum Beispiel auf den Spielplatz, wo ja oft viel Sonne ist, dann verschiebe ich das Losgehen. Mausi erkläre ich dann folgendes: “Mausi ohne Mütze gehen wir nicht auf den Spielplatz. Die Sonne ist sehr heiß und Du kannst Kopfweh davon bekommen, wenn sie so sehr auf Deinen Kopf scheint. Ohne Mütze können wir leider nicht gehen”. Möchte sie dann immer noch nicht, bleiben wir wirklich solange zuhause bis sie es möchte. Die Gesundheit meines Kindes wichtiger, Sommersonne sollte man nicht unterschätzen finde ich.  Warum ich auch hier nicht einfach eine Mütze mitnehme? Mausi würde sie dann später auch nicht mehr aufsetzen. Das hatten wir schon mal und ich musste dauernd aufpassen das sie nicht zu lange in der Sonne bleibt. War natürlich nicht so dolle. Seitdem handhabe ich es so, das schon beim Losgehen die Mütze aufgesetzt wird. Da wir das aber schon immer so machen, kennt Mausi es aber und es gibt in der Regel keine Probleme damit.

Ich will mich nicht anziehen!

Es gibt natürlich auch bei uns Tage an denen sich Mausi nicht anziehen will. Wenn wir nicht weg möchten ist mir das egal. dann kann sie gerne auch den ganzen Tag im Schlafanzug rum rennen. Dann Stress zu machen finde ich unsinnig. Außerdem gehts dann abends schneller mit dem ins Bett gehen, grins. Nee im ernst jetzt. Für mich macht es keinen Sinn darauf zu bestehen das mein Kind sich umzieht, wenn wir eh nicht weggehen. Es sieht uns doch sowieso keiner. Auch ich habe Tage an denen ich mal im Schlafanzug bleibe. Was natürlich gewechselt wird ist die Unterwäsche und Socken. Solch wichtige Sachen weiß Mausi aber und macht es von sich aus.

Müssen wir raus an diesem Tag kommt es immer drauf an ob es zeitlich dringend ist oder nicht. Haben wir es eilig werde ich streng und sage im ernsten Ton das wir jetzt keine Zeit haben für Diskussionen (und erkläre auch warum nicht). Große Probleme gibt es aber in der Regel auch hier nicht. Wenn ich sage: “Schluss, wir haben es eilig sonst schaffen wir es nicht mehr!”, dann sieht Mausi es auch ein.

Zwar kann es sein das sie etwas meckert oder kurz weint, aber das ist dann weil sie sauer ist und ich sage dann: “Ich kann verstehen das Du sauer bist, Du hast keine Lust Dich jetzt anzuziehen. Das habe ich auch manchmal nicht,  aber es geht jetzt nicht anders. Naggelisch können wir nicht weg.” Dann muss sie meistens lachen und zieht sich an. Festhalten und anziehen mache ich nicht. Das würde nur noch mehr Gegenwehr verursachen und das finde ich völlig falsch.

Um das alles zu umgehen plane ich immer Zeit ein um es in gestressten Situationen spielerisch zu machen. Wir veranstalten dann einen kleinen Wettkampf wer schneller angezogen ist. Das gefällt ihr und das Anziehen klappt gut. Oder ich biete ihr an zu helfen damit es schneller geht. Wichtig ist mir aber, dass Mausi in diesem Fall vermittelt bekommt, dass ich sehr gut weiß, dass sie es auch alleine kann. Das sage ich ihr auch. Zum Beispiel so: “Mausi ich weiß Du kannst Dich selbst anziehen und das machst Du auch super. Zu Zweit geht es aber schneller und wir haben es eilig. Darf ich Dir schnell helfen?”. Ab und zu nimmt Mausi gerne Hilfe an.

Wie man sieht, versuche ich, wenn es geht, große Diskussionen und Stränge zu vermeiden. Nur wenn es gar nicht anders geht bleibe ich konsequent, aber immer in Verbindung mit erklären. Egal was es ist, es sollte immer darauf geachtet werden, dass Kind nicht zu unterdrücken, oder es kleiner zu machen als es ist. Man kann streng sein, sollte aber niemals die Achtung gegenüber dem Kind verlieren. Ich finde es sollte in jedem Fall immer wissen das es hier nicht um ein Machtspiel geht, sondern einfach um wichtige Dinge die eben jetzt nicht anders gehen.

Im nächsten Teil gehts weiter mit dem Thema: Kinder im Straßenverkehr.

Welche Erfahrungen habt Ihr in Bezug auf anziehen gemacht
und wie vermittelt Ihr es Euren Kindern?

“Hier” geht es zu Teil eins mit Verlinkungen zu den anderen Teilen.

About Nicole

Baujahr 1975, Mama von Mausi (09/13), altmodisch im Denken (eckt deshalb häufig an, steht aber dazu), liebt Landleben/hasst Städte, Leben&Leben lassen ;-). Ich schreibe bei LiNiChri über alles was mit Kindern zu tun hat, aber auch ein bisschen über meine Angsterkrankung und HSP.

You may also like

3 Kommentare

    1. Ja und je älter ein Kind wird, umso mehr Veratwortung kann es auch für sich selbst übernehmen. Und wenn sie es lernen, wenn sie noch klein sind, dann ist es später für sie selbstverständlich. Liebe Grüße, Nicole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: